Willkommen! » Einloggen » Ein neues Profil erzeugen

Erstes mal Bangkok, was muss man beachten?

geschrieben von Anonymous User 
Anonymous User
Erstes mal Bangkok, was muss man beachten?
24.04.2013 14:53:40
Ich und ein paar Freunde haben vor kurzem unsere Reise nach Bangkok gebucht. Es gab damals ein gutes Angebot und da haben wir zugeschlagen, da wir ohnehin auf der Suche nach einem gemeinsamen Urlaubsort für dieses Jahr waren (Das Angebot habe ich hier gefunden).

Da keiner von uns bis jetzt jemals in Bangkok oder Thailand war, wollte ich hier nach Orten/Sehenswürdigkeiten fragen und vielleicht auch den einen oder anderen Insidertipp ergattern. Hier scheinen ja einige dabei zu sein, die sich gut auszukennen scheinen, daher wäre ich froh wenn ihr eure Bangkok Geheimnisse und Empfehlungen teilen könntet.

Auch praktische Tipps wie Essen gehen, Taxi oder Roller mieten oder anders unterwegs sein etc. sind alle herzlich erwünscht smiling smiley
Re: Erstes mal Bangkok, was muss man beachten?
28.04.2013 11:04:19
So, dann lege ich mal los (allerdings nur ganz grob, da Ihr bei so wenig Zeit sowieso von Tempel zu Tempel hetzen werdet; das kann man den Leuten einfach nicht abgewöhnen, leider! Viel wichtiger ist eigentlich sich irgendwo hinzusetzen und sich einfach anzusehen, was so rundum passiert).

Stau: in Bangkok sind die Ampeln meist so geschaltet, dass 3-4 Minuten rot ist und dann wieder 3-4 Minuten grün ist -> die Anfahrphase, die am längsten dauert, wird damit vermieden. Aber das führt natürlich auch zu Staus, die aber ansonsten noch länger werden. Über den meisten Ampeln ist eine Zeittafel, die anzeigt, wie lange noch grün oder rot ist. Ist „---„ zu sehen: der Polizist bedient die Ampel und der Stau wird riesig.

Generell: damit einem Bangkok gefällt, braucht man Zeit! Normalerweise gibt es nur die 2 Extreme: man liebt Bangkok oder man hasst die Stadt (letzteres normalerweise, wenn man von „Sehenswürdigkeit“ zu „Sehenswürdigkeit“ hetzt).

Für mich gibt es nur 2 „Sehenswürdigkeiten“, die man sich wirklich ansehen sollte:

Tempel: wenn man sich die Dinger wirklich antun will: Königspalast und Wat Po. Mehr nicht. Beide sind bis 17.00 Uhr geöffnet, täglich. Damit kommen wir auch zu den Schleppern: in den Touri Gegenden sind oft Thais, die einem ansprechen, Wat Po ist closed, das und das ist gerade zu etc. etc., ABER sie haben eine Idee, was Du Dir ansehen kannst: dann landest Du in einer Juwelenfabrik und die bekommen ein paar Baht fürs "schleppen". Genauso ist es mit Tuk-Tuk Fahrern, die einem für 10 Baht eine Stunde fahren wollen -> Juwelenladen und auf dem Rückweg geht das Tuk Tuk "kaputt" und man muss ich ein Taxi nehmen :-)

Generell: Bangkok ist eine der sichersten Städte der Welt!!!!!!! Man muss nur eins wissen: die Thais sind sehr scheu; spricht einem ein Thai auf der Strasse an (very hot today / where are you from), dann ist etwas faul!!!!! Keine Angst, es besteht keine Gefahr, aber die wollen einem IMMER (!) irgendwo hinbringen, wo sie ein paar Baht fürs abschleppen bekommen. Das muss man wissen; ansonsten ist Bangkok 24 Stunden am Tag/Nacht wesentlich (!!!!!!!) ungefährlicher als Berlin oder eine andere Stadt!!!!!!!

Skytrain Station Sala Daeng: Silom Road, dort ist auch das Nachtviertel Patpong und Abends viele Stände mit Kleidung etc. (allerdings recht teuer, Preise unbedingt runterhandeln). Abends eventuell mal in die Silom Soi (Seitenstrasse) 4 gehen, dort ins Balcony auf die Terrasse. Ist ein Gay-Treff, aber superlustig und das Essen dort (vor allem die Curry-Gerichte!!!!!) sind sehr gut. Dort trifft sich am Wochenende auch die ganze Jugend von Bangkok. Früher was das Balcony DER Tipp für den Start des Abends. Inzwischen ist es aber so groß geworden, dass die Stimmung verloren gegangen ist. Aber man kann gut und günstig Essen.

Einkaufen: Patpong ist teuer. Kleidung kauft man am besten im MBK (mit dem Skytrain zur Station "National Stadium"winking smiley 5 Min. vom Siam @ Siam. Ist ein RIESEN Kaufhaus mit ALLEM, ob Schraube oder Supercomputer, alles findet man im MBK! Im 5 Stock ist ein großer „Restaurantbereich“ und ein großer Bereich für Kitsch (auch „Mitbringsel“ genannt).

Skytrain Station "Siam" (eine Station vor dem MBK): das Siam Paragon: ein Luxustempel, der weltweit einmalig ist: alle Luxusmarken haben dort Shops. Einen Ferrari, Lamborgini, Bentley kannst Du direkt mitnehmen. Im Keller sind sehr gute Restaurants.

Chinatown -> einkaufen ohne Ende, aber am besten in den Seitenstrassen!!!! Die genauen Eingänge zu den Märkten sind schwer zu erklären, aber wenn Ihr auf der Hauptstrasse von Chinatown seid, einfach mal in die Seitenstrassen schauen -> ist viel Betrieb -> reingehen. Die Marktstrassen von Chinatown ziehen sich versteckt, wie ein Schlauch, durch die Strassen. Im Prinzip ist es eine Strasse, die sich durchschlängelt, aber man muß wissen, wo sie anfängt und das ist leider nicht „erklärbar“……..

Gruss
Norbert
www.ibiza-bangkok.com / www.npx-photo.com
Anonymous User
Re: Erstes mal Bangkok, was muss man beachten?
02.05.2013 09:10:10
Wow, das nenn ich mal ne ausführliche Antwort! Vielen vielen dank!! Werd mir das alles notieren und im Hinterkopf behalten, so sind wir dann schonmal etwas gerüstet für Bangkok smiling smiley
Autor:

Deine Emailadresse:


Betreff:


Spam prevention:
Please, solve the mathematical question and enter the answer in the input field below. This is for blocking bots that try to post this form automatically.
Question: how much is 3 plus 10?
Nachricht: